MenuSuche
27.10.2017

15 FRAGEN AN | ROLAND ULMER

15 FRAGEN AN...

Name, Vorname: Ulmer, Roland

Alter: Ich bin immer noch sehr fit und jung geblieben

Beruf: Eid. Dipl. Hotelier

Arbeitgeber: SV Group / Renaissance Zürich Tower Hotel

Roland Ulmer ist in Ghana geboren und Fan des dortigen Stadtclubs Accra Hearts of Oak. Sein berufliches Leben führte ihn lange Zeit durch verschiedene Länder, sodass er keine weiteren Beziehungen als Fan pflegte. Aber im Zuge der Partnerschaft zwischen GC und des Partners Renaissance Zürich Tower Hotel, das Ulmer als General Manager führt, stieg auch das Interesse an den Hoppers. Und zwar so stark, dass er in den Aprilwochen mitzitterte, als es für GC um den Ligaerhalt nochmals eng wurde. Inzwischen kann er die Spiele der Hoppers entspannt verfolgen...

1. Warum interessiert Sie der GC?
Wir sind bereits seit 2012 Hotelpartner von GCZ und glauben daran unseren lokalen Traditionsverein zu unterstützen. 

2. Welcher GC Erfolg ist Ihnen in Erinnerung geblieben?
In den 90ern war das Team sehr stark, hier gab es einige packende Momente. 

3. Und welcher sportliche Tiefpunkt?
Die letzten Jahre waren nicht gerade geprägt von Glanzleistungen.Ein neues Stadion für die beiden Lokalrivalen würde sicher wieder Begeisterung in die Fussball Stadt Zürich bringen, Stichwort „Derby“.

4. Welche Sportart fasziniert Sie außer Fußball?
Ich bin generell sportbegeistert. Meine persönlichen Favoriten sind jedoch Ski, Wasserski, Triathlon, Leichtathletik. Ich habe es in vielen versucht, aber ich gebe nicht auf.

5. Wer ist für Sie der größte Sportler aller Zeiten?
In der Schweiz ist es Franz Heinzer. Er ist sehr oft "nur" Vierter geworden, hat aber trotzdem ein beachtliches Palmares . Heute ist er Europacup Trainer und bringt die jungen Skistars voran. Er ist sehr bescheiden! In der Welt war es Muhammad Ali.

6. Schon mal überlegt, die Sportart zu wechseln?
Ich wüsste nicht was, da ist so viel Interessantes dabei.  Aber ich würde gerne mal bei einem Triathlon teilnehmen. Mein Fokus bleibt aber bei meinen Gästen, daher ist wenig Zeit für eine Thriatlonvorbereitung.

7. Welches Talent hätten Sie auch noch gern?
Stunden im Tag verdoppeln, dann hätte ich auch Zeit für die Frage 6. 

8. Was wollen Sie unbedingt noch erreichen?
Auf dem Matterhorn stehen, eine Weltcup-Abfahrt oder einen Super G wie die Profis fahren und, wenn ich mal nicht mehr arbeite, durch die Schweiz wandern.

9. Was möchten Sie nie über sich hören müssen?
Soweit darf es gar nicht kommen. Ich habe immer ein offenes Ohr für Mitarbeiter, Familie und Freunde. Kurz gesagt schätze ich das direkte Gespräch.

10. Mit wem würden Sie gerne mal einen Tag lang tauschen?
Mit niemanden! Ich geniesse meine Tage, und bin Hotelier mit Leib und Seele. 

11. Womit kann man Sie auf die Palme bringen?
Wenn nicht schnell gehandelt oder gearbeitet wird oder Mails nicht innerhalb von 24h beantwortet werden, wenn man nicht tatkräftig ist obwohl man das könnte. Verzögerungen in der Kommunikation sind mir ein Dorn im Auge, daher greife ich gerne zum Hörer und spreche Dinge direkt an.

12. Worauf können Sie unmöglich verzichten?
Auf die abendliche Begrüßung von unserer Golden Retriever Hündin Beverly.

13. Wofür gaben Sie zuletzt unvernünftig viel Geld aus?
Früher habe ich noch viel für Reisen und Life Style ausgegeben, heutzutage habe ich mir die meisten Wünsche erfüllt und lege keinen Wert darauf, zum Vergnügen Geld aus dem Fenster zu werfen.

14. Sind Sie musikalisch?
Ich würde nicht behaupten, ein Connaisseur zu sein.

15. Was bedeuten für Sie die beiden Buchstaben «GC»?
DER Fußball Club in der Stadt Zürich.