MenuSuche
12.03.2018

NLA/Herren: GC verliert gegen starke St. Galler

Nach dem Sieg am letzten Wochenende gegen den TV Endingen ging es gestern zum TSV St. Otmar St. Gallen.
Das Heimteam legte los wie die Feuerwehr. Besonders die Gegenstösse und Rückraumschützen bereiteten der GC Abwehr grosse Probleme. Jeder technische Fehler führte zu einem Konter. So konnte sich das Heimteam kontinuierlich absetzen und bis zur 25. Minute mit neun Toren absetzen. Bis zur Pause konnte man nochmal auf 20:14 verkürzen.

Angeführt vom EM Torschützenkönig Zdrahala liess St. Gallen in der zweiten Halbzeit nichts mehr anbrennen. Neben den acht Toren überzeugte er auch mit vielen Assists. Mit dem 31:21 zehn Minuten vor Schluss war die Partie entschieden. Da für GC das Torverhältnis noch entscheidend werden kann, versuchten sie den Rückstand nochmals zu verkürzen. Doch näher als 33:25 kamen sie nicht mehr. Nun gilt es volle Konzentration auf das Spiel gegen Fortitudo Gossau.

Männer Nationalliga A - Abstiegsrunde
TSV St. Otmar St. Gallen - GC Amicitia Zürich 33:25 (20:14)
Sonntag, 11.03.2018, St. Gallen Kreuzbleiche

Zuschauer: 720 – Schiedsrichter: Jergen/Zaugg

GC Amicitia Zürich: Schelling, Ineichen; Frietsch (5), Leitner (1), Laszlo (2), Pocz-Nagy, Bakos (5/3), Heyme, Dannmeyer (5), Zildzic (6), Sartisson (1). Nicht eingesetzt: Ponca

TSV St. Otmar St. Gallen: Shejbal, Kindler; Linde, Fricker, Gwerder (1), Gasser, Bamert, Geisser (4), Rauch (1), Jurilj (5), Zdrahala (8), Thür (1), Wetzel (4), Kaiser (3/3), Milovic (5), Höning (1)

Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen GC Amicitia Zürich; 5-mal 2 Minuten gegen TSV St. Otmar St. Gallen

Bemerkungen: GC Amicitia ohne Muggli, Pospisil, Quni, Schild, Schafroth (alle verletzt) Koller (Militär)