MenuSuche
10.04.2017

NLB/Herren: Sieg in Wädi

Die SG Horgen gewinnt auswärts gegen Partnerverein Wädenswil mit 37:24. Der Abstieg der Gastgeber war schon vor der Partie klar, dank den zwei gewonnenen Punkten ist der Ligaerhalt der Horgner nun endlich in trockenen Tüchern. 

Der SG Horgen gelang es von Anfang an, den Gegner unter Druck zu setzten. Einerseits im Angriff mit schnellem Spiel und starken Abschlüssen aus dem Rückraum und vom Flügel, andererseits auch in der Verteidigung. Der HC Wädenswil bekundete Mühe mit der 5:1-Deckung der Gäste, welche vor allem auf Spielmacher Simon Gantner ausgerichtet war. Horgen gelang es häufig, die Offensive der Gastgeber in Zaun zu halten, was schnell zu einer Führung führte. Nicht dass Horgen überlegen war, jedoch konnten sie die Führung bis zur Pause halten. Beim Stand von 15:12 wurden die Seiten gewechselt.

Resultat wiederspiegelt nicht die Partie
Das Bild in Halbzeit zwei ähnelte dem der ersten Hälfte. Horgen stand hinten kompakt, zwischendurch wurde der Hinten-Mitte von Wädi manngedeckt. Die Führung konnte leicht ausgebaut werden und der Sieg schien nie in Gefahr zu sein. Die letzten zehn Minuten gehörten dann ganz Horgen. Wädi konnte nicht mehr dagegenhalten und Horgen nutzte dies zum Schaulaufen aus. Treffer um Treffer wurde erzielt und so kam das deutliche Endresultat von 37:24 für Horgen zu Stande. Horgen kann nun auch rechnerisch definitiv nicht mehr Absteigen. Saisonziel erreicht, herzliche Gratulation!

Nationalliga B: HC Wädenswil - SG Horgen 24:37 (12:15)

Wädenswil Glärnisch - SR: Andreoli / Leu – Torfolge: 18:24, 20:25, 21:26, 21:29, 22:32, 24:33, 24:37, 25:38 – Strafen: keine 2 Minuten gegen Wädenswil, einmal 2 Minuten gegen Horgen.

HC Wädenswil: Hütenmoser, Saner(30-53); Gantner Si. (2), Weidmann (1), Gantner Sa. (2), Bernhart, Biffiger, Gantner D. (1), Ottinger (2), Hitz (2), Gantner P. (1), Kälin, Gantner C. (1), Diener

SG Horgen: Schubiger(44-60), Kasalo; Pospisil (2), Zimmermann (1), Smayra, Rosano (2), Bless, Thaler (2), Pocz-Nagy (1), Oberli (3), Bamert, Karlen (1), Gretler (3), Wernli