MenuSuche
21.09.2017

SPL1/Frauen: Berg- und Talfahrt

Am Mittwoch, den 20. September, bestritt das SPL1 Team das erste Heimspiel der Saison.
Gegen den LC Brühl erlitt es eine deutliche 20:36 Niederlage.

Der Start ins Spiel war recht bescheiden. Die Brühlerinnen zeigten schon in der Startphase ihre Stärken und zogen so schon nach 5 Minuten mit 1:4 davon. Die Reaktion, die vom Team folgte, war aber vorbildlich. Die Zürcherinnen spielten plötzlich wie aus einem Guss, deckten aggressiv, die Torhüterin Veronica Leuenberger hielt das Tor dicht und parierte einige Gegenstösse und der Angriff wurde diszipliniert und engagiert vorgetragen. So schaffte es GC bis zur 10. Minute den Rückstand in eine 6:5 Führung zu wandeln. In der 16. Minute stand es nochmals ausgeglichen 7:7. 
Danach zeigten die Gäste wieder ihre Titelambitionen und zogen kontinuierlich davon. Eine starke Brühler Verteidigung liess die nächsten 15 Minuten nur noch zwei Tore zu. 
Somit stand das Halbzeitergebnis fest: 9:18

In der zweiten Halbzeit bot sich ein ähnliches Bild. GC stets um dynamisches Spiel bemüht, aber die Brühler Defense und ihr schnelles Angriffsspiel liessen kein erneutes Aufkommen der Limmatstädterinnen mehr zu.
Durch einige Gegenstösse kam Brühl zu leichten Toren, so stand am Ende ein deutliches 20:36 auf der Tafel.

Was aber sehr positiv zu werten ist, ist die starke Phase zu Beginn des Spiels. Wenn es das Team schafft, dieses Niveau konstanter auf die Platte zu bringen, dann ist es denkbar auch einen Goliath-Gegner mächtig zu ärgern. An diesem Abend hat dies leider noch nicht geklappt, aber gegen Thun bietet sich GC schon die nächste Möglichkeit die ersten Punkte der Saison einzufahren.

Das Team freut sich über jeden, der zu die lange Reise mitmacht um es zu unterstützen!

Hopp GC
#hierspieltzürich #comebackstronger #SPLHandball @SparPremiumLeague

 

SPAR PREMIUM LIGUE 1 - Hauptrunde
Mittwoch, 20. September 2017
GC Amicitia Zürich - LC Brühl 20:36 (9:18)
Zürich Saalsporthalle, 20:15 Uhr – SR. Hristo Boskoski, Lukas Stalder - Zuschauer: 88

GC Ami: Ligue, Leuenberger; Bopp, Müller, Dormann, Dolci (1), Zürni (6/1), Decurtins (2/1), Kuc, Lüscher (3), Ribeiro (1), Schadegg (1), Nötzli (1), Näf (5)

Brühl: Schlachter, Dokovic; Ussia (2), Özcelik (6), Mustafoska (4), Albrecht (4/2), Kündig R. (3), Wenger (1), Fudge (3), Schlachter (4), Oberli (2), Spatz (3/1), Kündig K. (4)

Strafen: 5x 2min für GC Amicitia, 3x 2min für LC Brühl