MenuSuche
11.03.2018

SPL1/Frauen: Klarer Sieg gegen das Team aus der Westschweiz

Gegen das Team von SG Yverdon & Crissier war ein Sieg absolute Pflicht. Dass das aber nicht so einfach werden würde, konnte man dem dem relativ knappen Auswärtssieg von Yellow in Yverdon aber erwarten. Es war vor allem in der ersten Halbzeit eine relativ zähe Angelegenheit. Viel Einsatz und Disziplin in der Defensive waren gefragt, um sich schadlos zu halten.

Bereits der Start zeigte dem jungen Zürcher Team, dass Geduld und harte Arbeit vonnöten sein werden, um das Team aus der Westschweiz in den Griff zu bekommen. Yverdon/Crissier spielte zu Beginn konzentriert und sie schafften es, in der 10. Minute mit 3:5 in Führung zu liegen. Danach spielten die Einheimischen aber vor allem in der Abwehr konzentrierter, was sich auszahlen sollte.
Bis zur 20. Minute konnte GC Amicitia Zürich auf 11:8 vorlegen und man brachte diesen 3-Tore-Vorsprung sicher in die Halbzeit (13:10). Man hätte aber mit einem höheren Resultat in die Pause gehen können, wenn man in dieser Phase etwas mehr Sorge zum Ball in der Vorwärtsbewegung getragen hätte.

Die ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit waren dann geprägt von beidseitig vielen Fehlern in der Offensive und starker Deckungsarbeit auf beiden Seiten. Die Einheimischen schafften es aber doch besser, in Abschlusspositionen zu kommen. In diesen 15 Minuten gelangen den beiden Teams aber nur 5 Tore (4:1), was in der 45. Minute den 17:11 - Zwischenstand bedeutete.

Die nächsten 5,6 Minuten verliefen relativ ausgeglichen (20:14, 51. Minute), ehe das junge Zürcher Team in den letzten gut 10 Minuten nochmals eine „Schippe“ drauflegen konnte. Mit einem 6:2 - Lauf konnte GC Amicitia Zürich einen guten Schlusspurt hinlegen und schlussendlich mit 26:16 einen deutlichen und verdienten Heimsieg feiern.

Somit steht GC Amicitia nach der Vorrunde mit 7 Punkten aus 5 Spielen in der Spitzengruppe dieser spannenden Auf- / Abstiegsrunde. Der Sieg war wichtig und auch verdient, aber man darf sich nicht auf den Loorbeeren ausruhen, denn wenn Kreuzlingen sein Spiel in Winterthur gewinnen könnte, liegen 5 Mannschaften innerhalb von 3 Punkten, was mit Sicherheit für alle Teams eine nervenaufreibende Sache würde.

Am nächsten Wochenende geht die Rückrunde los und GC Amicitia spielt am Samstag, den 17.3.2018, um 17.45 h seine erste Partie in Herzogenbuchsee. Ein Sieg im Bernbiet wäre ein grosser Schritt zum Ligaerhalt. Zudem ist eine Revanche angesagt für die unglückliche Niederlage in der Qualifikation. Das Team kann nach dieser gelungenen Vorrunde aber mit richtig gutem Selbstvertrauen in diese Partie gehen und hoffentlich 2 Punkte nach Zürich mitnehmen.

Erfreuliches vom 1. Liga Team der Frauen
Nach dem 24:21 – Auswärtsieg in Hochdorf spielt die 2. Mannschaft von GC Amicitia Zürich auch in der kommenden Saison in der 1. Liga. Herzlichen Glückwunsch an Trainerstaff und Mannschaft.

SPAR PREMIUM LIGUE 1 - Auf-/Abstiegsrunde
GC Amicitia Zürich - SG Yverdon & Crissier 26:16 (13:10)
Samstag, 10. März 2018
Zürich Saalsporthalle - 100 Zuschauer - Sr. Schlegel / Steiner

GC Amicitia Zürich: Leuenberger/Ligue (Torhüter); Müller (4), Dormann, Laszlo (1), Cibula (4), Zürni (4/1), Litscher (1), Decurtins (2), Beck (4), Lüscher (4/1), Ribeiro de Freitas (2), Waldis, Näf

SG Yverdon & Crissier: Fathi/Leuthold (Torhüter); Mathieu, Le Gallo, Leimer (1), Cumy (2), Daran (6/4), Langellotti, Werro, Asticher (2), Le Men (5/2), Sauty, Bud.

Strafen: 7 mal 2 Minuten für GC Amicitia, 6 mal 2 Minuten für Yverdon

Bemerkungen: GC Amicitia ohne Krummenacher, Leuenberger, Bopp, Schadegg, Dolci (verletzt), Kuc abwesend. Yverdon komplett. GC Amicitia verschiesst 2 Penalty. Yverdon verschiesst 1 Penalty

<<Impressionen vom Spiel>> Danke an Martina Ziegler von Motionpixx!

<<Bericht aus Sicht des Gegners>>