MenuSuche
11.01.2018

SPL1/Frauen: Vorschau Freitag, 12.01.2018, GC Amicitia Zürich - HSC Kreuzlingen

Im 12. Spiel der Qualifikationsrunde 2017/2018 spielt GC Amicitia Zürich zuhause gegen den HSC Kreuzlingen. Nach der Niederlage auswärts bei Spono Nottwil spielen die Zürcherinnen nun gegen einen Gegner auf vermeintlicher Augenhöhe. Beide Teams werden aber ab Februar 2018 in der Abstiegsrunde spielen.

Der HSC Kreuzlingen hat nach 11 Partien bereits 7 Punkte auf dem Konto. Sie gewannen beide Spiele gegen Herzogenbuchsee sowie die Heimpartie gegen GC Amicitia Zürich. Dazu kommt ein Unentschieden gegen Yellow Winterthur. Aber auch Teams aus der oberen Tabellenhälfte haben sich schon die Zähne gegen Kreuzlingen ausgebissen und alle Mühe gehabt, als Sieger vom Platz zu gehen. Der LC Brühl kann davon ein Lied singen. Damit stehen sie aktuell auf dem 5. Tabellenplatz, 5 Punkte vor GC Amicitia.

Die erfahrene Multi-Kulti-Truppe vom Bodensee ist kämpferisch sehr stark und verfügt über einen relativ starken und wurfgewaltigen Rückraum. Dies musste das Zürcher Team bereits beim Hinspiel am Bodensee erfahren, als nach einer guten ersten Halbzeit der Faden völlig verloren ging und man schlussendlich mit 29:19 die Heimreise antreten musste.

Die Mannschaft des Trainerduos Toni Kern / Marion Radonic wird alles versuchen, das Spiel zuhause erfolgreich zu gestalten. Es ist aber ganz wichtig, die Fehlerzahl so gering wie möglich zu halten, zielstrebiger im Angriff zu operieren und kämpferisch dem HSC Kreuzlingen Paroli zu bieten. Dann ist es möglich, gegen einen direkten Mitkonkurrenten weitere Punkte aufs Konto zu schreiben und Selbstvertrauen für die Abstiegsrunde zu tanken. Nach wie vor fehlen dem Trainerstab am kommenden Sonntag aber weiterhin einige Spielerinnen aus Verletzungsgründen.

Hopp GC
#hierspieltzürich #SPLHandball @SparPremiumLeague #MeinHandball

SPAR PREMIUM League 1 - Hauptrunde
Freitag, 12. Januar 2018 GC Amicitia Zürich - HSC Kreuzlingen
Zürich Saalsporthalle, 20:15 Uhr

<<Vorschau aus Sicht des Gegners>>