MenuSuche
25.09.2022

EUROPA LEAGUE THRILLER AM VEREINSFEST

Bei herrlichem Sonnenschein fand am 4. September das GC Amicitia Vereinsfest statt. Jedes Team beteiligte sich mit Helfereinsätzen und Attraktionen. So entstand ein fröhliches Beisammensein der GC Amicitia Familie – mit einem ganz grossen Highlight.

Das GC Amicitia Vereinsfest fand zum zweiten Mal statt, und auch dieses Mal steuerte jedes Team seinen Teil bei – ob beim Dessertbuffet oder dem Rahmenprogramm. So waren alle Mitglieder gut versorgt. Und traditionellerweise kamen auch die Kinder nicht zu kurz: In diesem Jahr konnten sie zum Beispiel an Autogrammstunden ihre Idole treffen, oder die übriggebliebene Energie auf der Hüpfburg loswerden. Im Zentrum stand aber der Sport: Am FoxiKids-Turnier spielten die Juniorinnen und Junioren gegeneinander. Ausserdem forderte das MU17 Elite Team die Besuchenden im Mini-Basketball heraus.

Wer setzt auf den Sieger?

Die Highlights waren dann die Matches der Fanionteams, die sich kaum ein Festbesucher entgehen liess. Für besonderen Nervenkitzel sorgte das Tippspiel, bei dem der Spielausgang vorhergesagt werden konnte. Mit derartigen Thrillern, wie sie sich den knapp 800 Zuschauen boten, hatte dann aber doch wohl niemand gerechnet. Insbesondere das Europacup-Spiel der Herren wird allen Anwesenden noch lange in Erinnerung bleiben.

Freiwurf in letzter Sekunde

Mit einem letzten Freiwurf nach Ablauf der Zeit, perfekt geworfen von Olafur Gudmundsson, schlägt GC Amicitia Zürich das Team Gornik Zabrze aus Polen. Hätte er nicht getroffen, wäre es zum Penaltyschiessen gekommen. So schafften es die Herren sensationell, den 19:27-Rückstand vom Hinspiel zu drehen, und gewannen in ihrem ersten Europacup-Heimspiel seit über zehn Jahren mit 32:23. Damit verwandelte GC Amicitia die Saalsporthalle in ein Tollhaus und bescherte den grossen und kleinen Fans einen magischen Handballmoment.

Den vollständigen Spielbericht zum Match von GC Amicitia gegen Gornik Zabrze finden Sie hier.

Beni Rachad / Nadja Fitz