MenuSuche
08.08.2022

QHL: Intensives Testspiel-Wochenende mit Sieg und Niederlage

GC Amicitia absolvierte am Wochenende zwei Testspiele gegen NLB-Vertreter. Während sich die Mannschaft von Petr Hrachovec am Freitagabend beim 32:25 gegen den STV Baden keine Blösse gab, musste man sich Handball Endingen nur 16 Stunden und eine Krafttraining-Einheit später mit 29:32 geschlagen geben

 

Ohne die geschonten Jann Bamert und Roman Bachmann sowie dem verletzten Gion Hayer, dominierten die Hoppers die Partie gegen den STV Baden von Beginn weg. Auch das muntere Wechseln hatte nur wenig Einfluss auf den Spielverlauf. Wie schon gegen Handball Tirol, war Co-Trainer Sascha Schönholzer mit der Angriffsleistung zufriedener als mit der Deckung: «In der Abwehr haben wir schon noch einen Weg vor uns. Aber das ist zum jetzigen Zeitpunkt auch nicht anders zu erwarten gewesen.»

Gegen Handball Endingen knüpften die Hoppers zunächst an die Leistung vom Vorabend an. Nach einem dominanten Beginn zollten sie dem intensiven Training jedoch zunehmend Tribut. Vor allem in der Deckung verlor GC Amicitia nach und nach den Zugriff gegen die starken Endinger. Dazu stieg im Angriff die Fehlerquote im gleichen Ausmass wie die Wurfquote abnahm, was es den Gästen erlaubte, ihre erste und zweite Welle zu laufen. «Und dass sie das können, weiss man nicht erst seit heute», so Schönholzer.

GC Amicitia testet noch drei Mal, bevor es Ernst gilt: Am kommenden Freitag (12. August) beim Vfl Pfullingen (19:00 Uhr), tags darauf beim TVB Stuttgart (19:30 Uhr) und am 17. August (17:30 Uhr) in Hard.

Danach geht es Schlag auf Schlag los mit dem Supercup (21. August) und der ersten englischen Woche mit dem Europacup-Duell gegen Gornik Zabrze (auswärts am 27. August, zuhause am 4. September) und dem ersten Saisonheimspiel gegen den HSC Kreuzlingen (1. September, 19:00 Uhr, Saalsporthalle).

 

Spieltelegramme:

 

GC Amicitia Zürich – STV Baden 32:25 (14:10)

GC Amicitia Zürich: Bar (3 Paraden), Cachin (4 Paraden); Bader, Blättler (2), Gudmundsson, Harbuz (5/2), Hrachovec (5/1), Laube (2), Maros (4), Platz, Poloz (6), Popovski (1), Quni (3), Schild (1), Sluijters (1), Trachsler (1), Zeltner (1)

 

GC Amicitia Zürich – Handball Endingen 29:32 (15:16)

GC Amicitia Zürich: Bar (4 Paraden), Cachin (1 Parade); Bader, Blättler (5), Gudmundsson (5), Harbuz (3/2), Hrachovec (5/2), Laube (2), Maros (1), Platz (1), Poloz (1), Popovski, Quni (1), Schild, Sluijters (1), Trachsler, Zeltner (4)