MenuSuche
18.11.2022

QHL: Spiel zweimal aus der Hand gegeben

GC Amicitia Zürich vergibt gegen den BSV Bern in beiden Halbzeiten eine 5-Tore-Führung und verliert sein Heimspiel noch mit 31:32 (17:16). Trotz dieser unnötigen Niederlage bleiben die Hoppers in der Tabelle auf dem vierten Platz klassiert.

 

Der Verlauf beider Halbzeiten war praktisch identisch. In beiden kam das Heimteam gut aus der Kabine, kontrollierte das Spiel und erarbeitete sich jeweils eine 5-Tore-Führung (10:5 in der 14. Minute und 25:20 in der 41.). 

In beiden folgte darauf jedoch ein Einbruch. Mit zahlreichen technischen Fehlern – über das ganze Spiel hinweg waren es 13 an der Zahl – baute man den BSV wieder auf. «Wir waren heute im Angriff einfach zu fehlerhaft», fasste ein enttäuschter Petr Hrachovec das Spiel kurz und knapp zusammen.

Die Gäste, bei denen sich der zuletzt verletzte Lucas Rohr zurückmeldete, kämpften sich zurück in die Partie und zeigten sehr deutlich, wie dringend sie diese Punkte in Anbetracht der bisher mittelmässigen Saison benötigten.

Und als besagter Lucas Rohr die Berner in der 49. Minute erstmals in Führung schoss (26:27) und Gäste-Torwart Dario Ferrante in der Crunchtime einige freie Würfe – inklusive Siebenmeter – abwehrte, kippte das Momentum endgültig. Co-Trainer Sascha Schönholzer: «Der BSV hat schlussendlich verdient gewonnen, weil sie in der entscheidenden Phase einen Tick cleverer agierten. Wir müssen uns an der eigenen Nase nehmen und aus solchen Spielen lernen.»

Den Hoppers bleibt Zeit bis zum kommenden Mittwoch, um die richtigen Lehren aus dem gestrigen Spiel zu ziehen. Dann wartet mit dem Auswärtsspiel beim RTV Basel die nächste schwere Aufgabe, gegen einen Gegner, der noch dringender auf Punkte angewiesen ist als die Berner (Mittwoch, 23. November, 19:30 Uhr, live auf handball.asport.tv).

 

Spieltelegramm: 

GC Amicitia Zürich – BSV Bern 31:32 (17:16)

GC Amicitia Zürich: Saldatsenka (7 Paraden), Bachmann (5 Paraden); Harbuz (1), Blättler (2), Popovski (3), Sluijters (5), Gudmundsson (2), Bamert (3), Zeltner, Laube (3), Bader, Hrachovec (7/2), Quni (2), Poloz (2), Platz (1), Maros

 

Die nächsten Heimspiele von GC Amicitia Zürich (Saalsporthalle):

· GC Amicitia Zürich – Kadetten Schaffhausen (Samstag, 26.11.22, 18:00 Uhr)

· GC Amicitia Zürich – Wacker Thun (Mittwoch, 30.11.22, 19:00 Uhr)

· GC Amicitia Zürich – HSC Suhr Aarau (Mittwoch, 14.12.22, 19:30 Uhr)

· GC Amicitia Zürich – HSC Kreuzlingen (Samstag, 17.12.22, 18:00 Uhr)