MenuSuche
21.04.2021

Quickline Handball League: Letzte Partie der Hauptrunde gegen Basel


GC Amicitia Zürich empfängt am Donnerstag (19.00 Uhr auf www.handballtv.ch) den RTV 1879 Basel in der Saalsporthalle. Die Hauptprobe für die kommenden Playouts wollen die Hoppers zum Abschluss der Hauptrunde für sich entscheiden.

Am Ende hatte es aus eigenen Kräften nicht gereicht für die «Finalissima» - GC Amicitia Zürich konnte sich weder gegen Wacker Thun (21:24) noch beim HSC Suhr Aarau (27:29) Punkte erspielen, damit man im alles entscheidenden letzten Aufeinandertreffen der Hauptrunde den RTV 1879 Basel noch hätte überholen und sich damit in extremis für die Playoffs hätte qualifizieren können. In beiden Partien gelang ein guter Start mit zeitweise deutlicher Führung, danach aber baute man die Gegner mit einer viel zu hohen Fehlerquote jeweils wieder auf und gab wie schon einige Male diese Saison mögliche Punkte her. Dabei hätten die Basler das Türchen zu den Playoffs tatsächlich einen Spalt breit aufgelassen. Gegen den TSV St. Otmar St. Gallen gelang in beiden Halbzeiten jeweils ein guter Start, die Partie ging nach einem 16:16 zur Pause dann aber denkbar knapp mit 31:30 an die Ostschweizer.

Einsatzzeit für Junge?
Damit steht bereits vor der Partie am Donnerstag fest: Die Hoppers treffen in den Playouts auf den TV Endingen, die Basler hingegen spielen im Konzert der besten Acht mit. Trotzdem geht es in der Partie nicht um nichts. Schliesslich wollen die Zürcher beweisen, dass sie für die Best-of-five-Serie gegen den TVE ready sind, körperlich und mental. Abstiegskampf ist Abnützungskampf auf beiden Ebenen, damit könnte eine gelungene Hauptprobe auf letzterer einen zusätzlichen Boost bedeuten. Ausserdem will jeder Spieler für sich dem Coach Petr Hrachovec beweisen, dass er auf ihn bauen kann. Trotzdem dürften, um das eine oder andere Kraftprozent für die Playouts zu sparen, auch einige Spieler zu mehr Einsatzzeit kommen, die bisher nicht so häufig an vorderster Front zu sehen waren. So zum Beispiel Ralf Koller, der den nicht hundertprozentig gesunden Florian Leitner entlasten könnte. Die Partie in Absprache mit der Stadt Zürich zum hoffentlich letzten Mal ohne Publikum ausgetragen. Zu den Playouts werden dann maximal 50 Personen zugelassen. Das Spiel können Sie aber live auf www.handbaltv.ch verfolgen. Es kommentieren Iwan Ursic und unser Finanzminister Elad Ben-Am.

Das nächste Spiel der Quickline Handball League
GC Amicitia Zürich – RTV 1879 Basel
Können Sie live auf www.handballtv.ch verfolgen:
Donnerstag, 22. April 2021, 19.15 Uhr, Zürich Saalsporthalle (ohne Publikum)