MenuSuche
18.09.2022

SPL1: Mit Konsequenz zu zwei weiteren Punkten

Die Ausgangslage versprach ein spannendes Spiel zwischen den Kantonsrivalinnen von Yellow Winterthur und unserer SPL1. So hatten die Frauen aus Winterthur bisher dasselbe Programm und dieselbe Punkteverteilung in den ersten zwei Saisonspielen. So siegten sie ebenfalls gegen den LK Zug und mussten sich den Spono Eagles geschlagen geben.

Der Start in die Partie gelang den Hoppers überragend und sie setzten sich bis zur 7. Spielminute 6:0 ab. Mit viel Cleverness und Kampfgeist verwalteten die Hoppers ihren Vorsprung und behielten auch einen kühlen Kopf als Yellow bis auf ein Tor (17:16, 37’) herankamen. Schlussendlich gewannen die Stadt Zürcherinnen in eindrücklicher Manier mit 33:27 und stehen nun auf dem 4. Tabellenrang.

Stimmen zum Spiel von unserem Captain Leonie Aellen und Coach Kent Ballegaard.

Leonie Aellen: «Wir haben uns sehr gut vorbereitet auf das Spiel. So wussten wir, welche Qualität im Team von Yellow vorhanden ist. Dennoch haben wir uns nach dem Sieg in der Woche davor gegen Zug nicht als Aussenseiter abstempeln lassen. Der geglückte Start war dann natürlich nochmals ein riesiger Motivationsschub. Wir haben uns 60 Minuten konsequent an den Matchplan gehalten und uns dann schlussendlich dafür belohnen können. Mit viel Teamgeist, Emotionen und Kampf haben wir die Führung verwaltet bis zum Schluss. Natürlich ist auch herauszustreichen, dass es sehr entscheidend war, dass Sunna in den entscheidenden Phasen wichtige Paraden hatte. Ein riesen Komplent an das ganze Team für diese Leistung. Ich bin stolz ein Teil dieses Teams zu sein!».

Kent Ballegaard: „Wieder eine tolle Leistung der ganzen Mannschaft. Wir sind mit 6:0 in Führung gegangen und hatten das ganze Spiel über die Nase vorn. Es macht mich sehr stolz, dass die Mannschaft unseren Game-Plan so perfekt umgesetzt hat. Und natürlich macht es mich sehr glücklich zu sehen, dass wir nach drei harten Spielen gegen die Nummer 1, 2 und 4 der letzten Saison 4 Punkte haben!».

Weiter geht es für unsere SPL1 nächsten Samstag, 24.09. um 18.00 Uhr zuhause in der Saalsporthalle gegen den LC Brühl.

Foto: Frédéric Diserens