MenuSuche
07.01.2019

SPL1/Frauen: Klare Niederlage gegen den LK Zug

Der Start ins neue Jahr gelang dem LK Zug deutlich besser als GC Amicitia. Aber das war vorauszusehen. Durch Verletzungen und Krankheit von einem halben Dutzend Spielerinnen war es von Anfang an eine schwierige Mission. Dazu drei neue Spielerinnen, welche noch Angewöhnungszeit und Trainingseinheiten brauchen, bis sie ins Team integriert sind. Und dazu viel zu viele technische Fehler während des Spiels taten ein übriges. 

Die ersten 10 Minuten verliefen noch einigermassen ausgeglichen, es stand 4:4 zu diesem Zeitpunkt. Die folgenden 10 Minuten brachten dann aber mehr als eine Vorentscheidung. Mit einem 9:1 – Lauf stand es nach 20 Minuten 13:5 für die Einheimischen. Zug musste nicht mal sonderlich viel tun. Technische Fehler, Fehlwürfe und eine ungenügende Abwehrarbeit der Zürcherinnen reichte dafür. Das Spiel plätscherte so dahin und man tat sich beidseitig nicht mehr allzu weh. So ging man mit einem 18:11 in die Halbzeitpause.

Zum Spiel in der 2. Halbzeit gibt es nicht mehr viel zu sagen. Der LK Zug dominierte das Spiel weiterhin, ohne viel dafür tun zu müssen und konnte seinen Vorsprung stetig ausbauen. Beide Trainer liessen allen Spielerinnen genügend Einsatzzeit zukommen. So endete das Spiel mit einem klaren 36:22 – Arbeitssieg des LK Zug. Diese Niederlage ist kein Beinbruch, wichtig ist, das so schnell als möglich abzuhacken und sich für das Spiel im Schweizer Cup vom kommenden Mittwoch in Zürich zu konzentrieren. Da spielt GC Amicitia im Viertelfinale gegen Yellow Winterthur.

SPAR PREMIUM LIGUE 1 - Hauptrunde
LK Zug - GC Amicitia Zürich 36:22 (18:11)
Sporthalle Zug - 250 Zuschauer - Sr. Leu / Fallegger

GC Amicitia Zürich: Leuenberger/Ligue (Torhüter); Bopp (3), Kasuya (1), A. Veit (3), Cirjan (3), Laszlo, Cibula (1), Decurtins (7/2), Litscher (3), Thomas, Grozdanovska (1)

LK Zug: Ort/Betschart (Torhüter); Traber (2), Tschamper (2), Hasler (3), Scherer (9/3), Cavallari (3), Pavic (6), Stutz (3), D. Betschart, Javet, Kähr (1), Estermann (4), Hess (3)

Strafen: 1 mal 2 Minuten für LK Zug, 4 mal 2 Minuten für GC Amicitia

Bemerkungen: GC Amicitia ohne Müller, Ribeiro de Freitas, Zürni (verletzt), J. Veit (krank), Beck (abwesend)

<<Bericht aus Sicht des Gegners>>