MenuSuche
02.09.2019

SPL1/Frauen: Klare Niederlage zum Saisonbeginn

Dass dieses Spiel eine nahezu unlösbare Aufgabe darstellen würde, war allen bereits vorher klar. Wegen einer unglücklichen Terminkollision mussten einige Spielerinnen in Deutschland bei einem Abschlussturnier auflaufen, also traten die Gäste aus Zürich mit einem stark reduzierten Aufgebot an. Das Team wurde mit Spielerinnen aus unteren Ligen ergänzt und der Klassenunterschied war offensichtlich. Die Partie ging deutlich mit 43 : 8 verloren.

In der ersten Halbzeit konnten die Gäste den Thunerinnen kaum etwas entgegen halten und man musste mit einem 23:2 Rückstand in die Halbzeitpause gehen. In der zweiten Halbzeit war das Heimteam etwas weniger überlegen und so kam GC Amicitia noch zum einen oder anderen Torerfolg.

So endete die Partie mit einem klaren 43 : 8 – Sieg zugunsten der Bernerinnen. Es zeigte sich, dass der DHB Rotweiss Thun eine eingespieltes Team darstellt und auch in dieser Saison ein heisser Kandidat für die Finalrunde sein wird. Unser Respekt gilt den diversen jungen Spielerinnen, die kurzfristig zur Unterstützung des geschwächten SPL1 Teams von GC Amicitia Zürich eingesprungen waren und beherzt gegen die hoch überlegenen Gegnerinnen aus Thun aufgetreten waren. Und dies erst noch auswärts.

Spar Premium League 1: Hauptrunde
DHB Rotweiss Thun – GC Amicitia Zürich 43 : 8 (23 : 2)

Thun, Gotthelfhalle - 230 Zuschauer - Sr. Keist / Winkler

Strafen: keine für DHB Thun, 2 mal 2 Minuten für GC Amicitia Zürich

DHB Rotweiss Thun: Korenic/Peronino (Torhüter); Rotondo (4), Lehmann (9), Gerber (1), Käslin (3), Zumstein (2), Strupler (2), Weinekötter, Karlen (1), Frey (6), Eberhart (5), Schmied (1), Weibelova (9)

GC Amicitia Zürich: Ligue/Ennen (Torhüter); Babaja, Talary, Schenkel, Garcia (1), Thomas, Rodic, Dirnic (1), Lüscher (6/2)

Bemerkungen: GC Amicitia ohne Zürni, Müller, Leuenberger (verletzt) Dünhaupt, Abegg, Dormann, Flückiger, Hartmann, Wolff, Rordorf, Aellen, Holenstein, Wieland (anderweitig engagiert). DHB Thun verschiesst 2 Penalty.