MenuSuche
08.04.2019

SPL1/Frauen: Verdienter Sieg des HSC Kreuzlingen

Dem HSC Kreuzlingen gelang die Revanche für die Niederlage vor ein paar Wochen in Zürich, und das auf klare Art und Weise. Während die Einheimischen von Beginn an auf Betriebstemperatur waren, brauchten die Zürcherinnen einige Minuten, bis sie im Spiel waren. So stand es nach gut 5 Minuten 6:1 für die Einheimischen. Diese Hypothek von 5 Toren Rückstand konnten die Gäste während des gesamten Spiels nicht mehr kompensieren. Dazu kamen rund 20 technische Fehler, welche es den Einheimischen erlaubte, viele Gegenstösse zu laufen und erfolgreich abzuschliessen. Mit einem 18:15 ging man in die Halbzeitpause.

Die 2. Halbzeit ging im gleichen Stil weiter. Kreuzlingen verwaltete den Vorsprung sicher und konnte zum Schluss einen verdienten 34:28 – Sieg feiern, was einen grossen Schritt in Richtung Aufstieg bedeutet. Ganz anders ist die Lage für GC Amicitia. Wenn nicht schnell der Hebel umgeschaltet wird, findet man sich nächste Saison in der SPL2.

SPAR PREMIUM LEAGUE 1 - Abstiegsrunde
HSC Kreuzlingen - GC Amicitia Zürich 34:28 (18:15)
Kreuzlingen Egelsee - 220 Zuschauer - Sr. Abalo / Maurer

GC Amicitia Zürich: Leuenberger/Ligue (Torhüter); Bopp, A. Veit (6), J. Veit, Laszlo (6), Cibula (5), Decurtins (1), Beck, Grozdanovska (2), Litscher (2), Cirjan (6)

HSC Kreuzlingen: Zuzankova/Hajduk (Torhüter); Singer (4), Skoricova (5/2), Klein (3), Weidmann (5), Winger (2), Rothacker, Espinosa, Marku (1), Sivka (8), Eblen, Fix (2), Plüss (4)

Strafen: : 6 mal 2 Minuten für HSC Kreuzlingen, keine Strafen für GC Amicitia

Bemerkungen: GC Amicitia ohne Müller, Ribeiro de Freitas, Dormann, Zürni, Kasuya (verletzt), Knaupp (abwesend). Kreuzlingen verschiesst 1 Penalty

<<Bericht aus Sicht des Gegners>>