MenuSuche
25.11.2018

S'Zwei/Herren: 7. Sieg in Pratteln

S’Zwei von GC Amicitia Zürich kann sich gegen den TV Pratteln NS 2 durchsetzen und gewinnt mit 28:16.

Mit 13 Punkten aus den ersten 8 Saisonspielen geht s’Zwei von GC in das 9. Spiel. Das Ziel ist klar, es müssen 2 weitere Punkte dazukommen, so dass man sich in der Tabelle weiterhin vorne halten kann. Die Vorbereitungen auf das Spiel waren nicht optimal, da nur ein Mannschaftstraining in der Woche durchgeführt werden konnte, was an die Spielvorbereitung gegen den TV Birsfelden erinnert, welches Spiel nicht gewonnen wurde, wobei der Gegner schlechter klassiert war in der Tabelle. Mit der richtigen Einstellung vor dem Match wirkte man dem entgegen.

S’Zwei geht gleich zu Beginn der Partie in Führung. Mit einer konstanten Abwehr werden hinten zu Beginn kaum Treffer zugelassen. Aus der starken Abwehr resultieren Tempogegenstösse, wodurch ohne grossen Kraftaufwand Tore erzielt werden können. So steht es nach 15 gespielten Minuten 9:2 für GC. So hat sich Trainer Siegrist das vorgestellt: Das Spiel mit einer dominanten Abwehr in den Griff zu bekommen. Der 9. Treffer wurde von unserem Linkshänder Onamade erzielt, welcher auf der Flügelposition freigespielt werden konnte. Daraufhin wurden die Spieler auf dem Feld ausgewechselt, so dass alle genügend Luft haben während dem ganzen Match und ebenso alle ihr Können zeigen dürfen. Die Mannschaft aus Pratteln fand im Verlauf des Spiels Möglichkeiten, die Abwehr von GC auszuspielen, dadurch stand es zur Pause 7:18, wobei sich GC bei ihrem Torhüter Sammet bedanken kann, dass er noch einige wichtigen Paraden gemacht hat. 

Nach der Pause passiert, wovor jeder Trainer Angst hat. Das Spiel von GC wurde nicht mehr so weitergezogen wie vor der Pause und dadurch wurde fahrlässig mit dem Spiel umgegangen. Der Abschluss wurde voreilig gesucht, wodurch keine schönen Tore herausgespielt wurden. So liess die Qualität im Angriff nach, zum Glück wurde die Abwehr besser weitergeführt als der Angriff, dadurch bekam man hinten nur durch grossen Spielaufwand von Pratteln Tore, wobei die Rückraumspieler mehr Abschlüsse suchten als im ersten Durchgang. In der 45. Minute erzielte der beste Schütze von GC, Onamade, seinen persönlichen 5. Treffer, wodurch auf der Anzeigetafel 13:24 zu sehen war. Als kleines Exlpoit in der 2. Halbzeit gilt sicherlich der Treffer von Richter in der 53. Minute, welcher von der rechten Aufbauerposition via Schlenzer erzielt wurde. Zu Ende des Spiels stand es 28:16 für GC, wobei der 2. Durchgang des Spiels absolut nicht zu wiederholen ist, da das Feuer durch die klare Führung in der ersten Hälfte schwand. Zu erwähnen ist ebenso die starke Torhüterleistung von GC, welche sich mit mehr als 50% Abwehrquote zeigen lassen kann.

Das Spielprogramm für s’Zwei bis Weihnachten wird kein Zuckerschlecken. Mit SG Binningen, HSC Hopfenperlen und SG Wahlen/Laufen warten 3 Gegner, welche alle oben in der Tabelle platziert sind. In diesen Spielen wird sich zeigen, wie weit sich die Mannschaft aus Zürich bereits entwickelt hat, damit man solche Spiele gewinnen kann.


TV Pratteln NS 2 - GC Amicitia Zürich 16:28 (7:18)
Pratteln KSZ. 30 Zuschauende. SR: Schelbert/Strnad

Strafen: 1 x 2 Minuten gegen GCA, 2 x 2 Minuten gegen TVP
GCA: Jaggy, Sammet; Albrecht (2), Antelmann, Arnold (1), Bless (4), Ehrler (2), Eichenberger (2), Gottardi (1), Onamade (5), Richter (1), Steinemann (4), Traber (2), Zimmermann (4)