MenuSuche

Sponsorenlauf

Der Sponsorenlauf fand dieses Jahr am 27. September 2019 in der Saalsporthalle statt.

SPONSORENLAUF: VEREINT FÜR DIE ZUKUNFT VON GC AMICITIA ZÜRICH

Der Nachwuchs lief für den Verein – und alle halfen mit

 
Am Freitag, 27. September 2019 drehten die Nachwuchsspielerinnen und -spieler sowie die Frauen ihre Runden um die Saalsporthalle. Alle brachten ihre eigenen Sponsoren mit, welche die Leistungen finanziell honorierten. Beim folgenden Elternabend präsentierte die Handball Sektion ihre Visionen und Ziele. Sowie einen prominenten Gast.

Start um 17.00 Uhr
In einer halben Stunde sollten so viele Runden wie möglich absolviert werden. Die Sponsoren wählten zwischen einem Einsatz pro zurückgelegten Meter oder einem Pauschalbeitrag. Und der Nachwuchs von GC Amicitia Zürich gab alles. Sogar einige Trainer schnürten die Laufschuhe. Nach ersten Prognosen ist der finanzielle Ertrag höchst erfreulich ausgefallen.

Vereint engagiert
Am diesjährigen Sponsorenlauf trat der Verein geschlossen und engagiert auf. Die Spielerinnen und Spieler der höchsten Spielstufe beteiligten sich in verschiedenen Bereichen aktiv im Dienste einer reibungslosen Abwicklung. Einige Offizielle sowie Vorstandsmitglieder kümmerten sich um das leibliche Wohl der Gäste und der neue CEO moderierte den anschliessenden Elternabend. Gemeinsam wurde ein klares Statement für die neue Ausrichtung von GC Amicitia Zürich abgegeben.

Die Eltern als Hauptsponsor
Die Eltern oder Erziehungsberechtigten spielen in fast jedem Fall die Hauptrolle. Nicht nur mit materieller, sondern vor allem auch mit moralischer Unterstützung. Deshalb muss jeder Verein die wichtigsten Bezugspersonen der jungen Spielerinnen und Spieler von Grund auf involvieren. GC Amicitia Zürich organisierte dieses Jahr im Anschluss an den Sponsorenlauf einen Elternabend, um die Handball Sektion mit ihren Visionen und Zielen vorzustellen. Damit wurde den Eltern signalisiert, dass sie ein wichtiger Teil des Clubs sind.

Prominenter Gastreferent
Der Vorstand der Handball Sektion hatte Dave Dollé eingeladen, einen kurzen Vortrag vor den über 120 Anwesenden zu halten. Der ehemalige Spitzenleichtathlet über die Sprintdistanzen und heutige Spezialist für ganzheitliche Fitness betonte den wichtigen Einfluss der Eltern auf jugendliche Sportler. Dabei sei insbesondere auf die Bereiche ausgewogene Ernährung, ausreichende Regeneration und mentale Verfassung zu achten. Weiter zeigte er die Wichtigkeit eines individuellen Athletiktrainings auf. Dave Dollé begeisterte die Gäste mit einem aufschlussreichen sowie interaktiven Referat.

Aufgaben eines grossen Clubs
Am Ende des ereignisreichen Tages kam unmissverständlich zum Ausdruck, dass der grösste Schweizer Handballverein mit seinen insgesamt 27 Teams auf gesundes Wachstum sowie eine solide abgestützte sportliche Breite setzt. Die konsequente Nachwuchsförderung bildet die reiche Quelle, aus der sich die aktiven Gefässe des Clubs kontinuierlich füllen lassen. GC Amicitia Zürich besteht nicht nur aus seiner ersten Mannschaft – jedes einzelne Team des Vereins agiert als gleichwertiges Element im harmonischen Zusammenspiel einer starken Einheit.

Dazu eine Bildcollage mit einigen Impressionen vom Sponsorenlauf.