MenuSuche

Corona Schutzkonzept

Ausgangslage (Website BASPO)

An seiner Sitzung vom 8. September hat der Bundesrat beschlossen, die Zertifikatspflicht ab Montag, 13. September 2021, auszudehnen. Handballspiele und Spielturniere (auf sämtlichen Stufen, inkl. Kinderhandball) unterliegen ab Montag, 13.09.2021, gemäss der neuen Bundesverordnung der Zertifikatspflicht. Das heisst, dass sämtliche Personen ab 16 Jahren, welche an Spieltagen die Halle betreten, über ein gültiges Zertifikat verfügen müssen. Trainings sind weiterhin ohne Zertifikat möglich. Veranstaltungen ab 1000 Personen benötigen eine kantonale Bewilligung.

Folgende Grundsätze müssen im Wettkampf gelten weiterhin:

1. Nur symptomfrei zum Wettkampf

Personen mit Krankheitssymptomen dürfen NICHT am Wettkampf teilnehmen. Sie bleiben zu Hause, resp. begeben sich in Isolation und klären mit dem Hausarzt das weitere Vorgehen ab.

2. Abstand halten

Bei der Anreise, beim Eintreten in die Sportanlage, in der Garderobe, bei Besprechungen, beim Duschen, nach dem Wettkampf, bei der Rückreise – in all diesen und ähnlichen Situationen sind 1.5 Meter Abstand und Maskenpflicht nach wie vor einzuhalten.

3. Gründlich Hände waschen

Die Hygienemassnahmen sind weiterhin einzuhalten. Händewaschen spielt eine entscheidende Rolle bei der Hygiene. Wer seine Hände vor und nach dem Wettkampf gründlich mit Seife wäscht, schützt sich und sein Umfeld.

5. GC Amicitia Corona-Beauftragte/r des Vereins (im Auftrag des Vorstandes)

Bei Fragen darf man sich gerne direkt an Mary Rubio wenden (Tel. +41 79 339 17 24 oder corona@gc-amicitia.ch)

6. Zertifikatspflicht Wettkampf (Meisterschaftsspiele und Spielturniere)

Zertifikatspflicht
Handballspiele und Spielturniere (auf sämtlichen Stufen, inkl. Kinderhandball) unterliegen ab Montag, 13.09.2021, gemäss der neuen Bundesverordnung der Zertifikatspflicht Ergo: Es gilt die Covid-Zertifikatspflicht für alle anwesenden Personen ab 16 Jahren (SportlerInnen, TrainerInnen, BetreuerInnen, SchiedsrichterInnen, HelferInnen etc.) Beim Eintritt in die Infrastruktur muss das Zertifikat zusammen mit einem Identitätsnachweis (ID, Pass, Führerausweis, SwissPass) geprüft werden. Die «COVID Certificate Check»-App bietet die Möglichkeit, diese Kontrolle in einer schnellen und einfachen Art abzuwickeln.

Alle Teilnehmer sind zugelassen, die ein gültiges Covid-Zertifikat (3G Geimpft, Getestet, Genesen) vorweisen können. Auch wenn die zweite Impfung erst gerade erfolgt ist. Die Kontrolle erfolgt mit einer Kontroll-App des Bundes («Covid Check»), die auf jedes Smartphone geladen werden kann. Personen ab 16 Jahren müssen ein gültiges Covid-Zertifikat sowie einen amtlichen Ausweis vorweisen; Personen unter 16 Jahren müssen mit einem amtlichen Ausweis belegen, dass sie noch kein Zertifikat benötigen – das gilt ausdrücklich auch für alle Spielerinnen und Spieler auf Nachwuchsstufe. Für die Berechnung des Alters gilt der Geburtstag, nicht der Jahrgang.

Als Nachweis gilt ausschliesslich das offizielle Zertifikat des Bundes in der App oder in Papierform (keine Impfausweise, Impfbüchlein, etc.)

COVID Certificate Check»-App des Bundes

Damit die Echtheit und Gültigkeit des Covid-Zertifikats überprüft werden kann, kommt die offizielle «COVID Certificate Check»-App des Bundes zum Einsatz. Dazu wird der QR-Code auf dem Papierzertifikat oder in der «COVID Certificate»-App gescannt und die darin enthaltene elektronische Signatur überprüft. Die prüfende Person sieht bei diesem Vorgang auf der «COVID Certificate Check»-App den Namen und das Geburtsdatum der Zertifikats-Inhaberin / des Zertifikats-Inhabers und, ob das Covid-Zertifikat gültig ist. Die prüfende Person muss dann den Namen und das Geburtsdatum mit einem Ausweisdokument (beispielsweise Pass oder Identitätskarte) abgleichen und so sicherstellen, dass das Zertifikat auf diese Person ausgestellt wurde.

Beim Prüfvorgang speichert die App keine Daten auf zentralen Systemen oder in der «COVID Certificate Check»-App.

Zutritttskontrolle

Für die Zutrittskontrolle an den Spielen und Veranstaltungen ist grundsätzlich der Heimverein verantwortlich

Weitere Informationen sind der Homepage wie auch der nationalen Verbandsseite zu entnehmen.

Beteiligte Personen

Dieses Schutzkonzept umfasst folgende Personen, die sich in der Halle aufhalten dürfen:

·         Spieler*innen beider Teams

·         Trainer*innen & Staff beider Teams (maximal 4 Personen)

·         Schiedsrichter*innen & Delegierte, in Ausnahmefällen Beobachter*innen

·         Zeitnehmer*innen und Sekretär*innen

·         Andere in wichtigen Funktionen beteiligte Personen (z.B. Organisation Spieltage/Spielturniere, Speaker, Wischer)

·         Bei Fragen darf man sich gerne direkt an Mary Rubio wenden (Tel. +41 79 339 17 24 oder corona@gc-amicitia.ch)

·         Zuschauende

 

Zürich, 12. September 2021             GC Amicitia Zürich