MenuSuche
18.12.2019

NLA/Herren: Jakub Szymanski ab Saison 2020/2021 neuer Trainer von GC Amicitia Zürich

GC Amicitia Zürich freut sich, mitteilen zu können, dass Jakub Szymanski ab der Saison 2020/2021 neu das Traineramt der Herren NLA Mannschaft bekleiden wird. Der routinierte Tscheche spielt seit 2008 in der Schweiz und wechselte auf diese Saison hin vom BSV Bern in die Limmatstadt. Er unterschreibt einen Zweijahresvertrag.

Zudem wird er per sofort als Spielertrainer bis Ende Saison 2019/2020 übernehmen. Zusammen mit Sascha Schönholzer wird er alles daransetzen, die zu Beginn der Saison formulierten Ziele zu erreichen.

Jakub Szymanski absolvierte 55 Länderspiele für Tschechien und nahm an drei Weltmeisterschaften teil. Er wurde zwei Mal tschechischer Meister und ist Champions League Teilnehmer. Nach zwei Jahren Bundesliga kam er 2008 in die Schweiz, wo er für den TSV St. Otmar St. Gallen, für Wacker Thun und den BSV Bern spielte. Er ist Schweizer Vizemeister, Cupsieger und Challenge-Cup-Finalist. 2012 wurde er zum MVP der SHL gewählt. Zudem hatte er bei sämtlichen Stationen in der Schweiz verschiedene Trainerposten bei Junioren Elite Mannschaften besetzt.

«Jakub konnte als Spieler viel Erfahrung sowohl international, wie auch national sammeln. Er kennt und lebt den Handballsport – ausserdem weiss er, was es braucht, um ein Team weiterzubringen», sagt Sportchef Thomas Heer. «Es war uns wichtig, dass wir auf jemanden setzen können, der sich zu 100 % dieser Aufgabe widmen kann und mit dem wir die kommenden zwei Jahre planen können», ergänzt Gian Grundböck, ebenfalls Sportchef.

Schon bei der Verpflichtung Szymanskis als Spieler hatte man diesen Schritt im Hinterkopf. Zudem setzt man hier bewusst auf eine interne Lösung: Auf einen Mann, der sowohl die Spieler, den Club als auch die eingeschlagene Strategie bestens kennt.

Als Co-Trainer wird Sascha Schönholzer weiterhin zur Verfügung stehen. «Wir wissen, was wir an Sascha haben. Mit seinem Fachwissen wird er Jakub bestens unterstützen können», sagen die beiden Sportchefs.

Die Verpflichtung von Jakub Szymanski zeigt auch die Vorwärtsstrategie des jungen Vorstandes, der für die NLA Mannschaft von GC Amicitia Zürich zuständig ist. «Wir wollen Schritt für Schritt wieder an die nationale Spitze. Diese Saison sind wir bis jetzt stabil unterwegs – sowohl finanziell, wie auch sportlich. Nun gilt es bereits für die nahe Zukunft zu planen», sagt der Präsident des Vorstandes SHL/NLA Männer, Philip Hohl.