MenuSuche
10.06.2022

SPL1: Verabschiedungen 2021/22

In der neuen Saison nicht mehr in unserer SPL1 sein, werden Annic Dormann, Johanna Thomas, Fabiola Hartmann (alle drei Rücktritt), Alexandra Ennen, Alenka Isenring und Antonia Rakaric (alle drei Weggang). Ebenfalls sein Amt auf die neue Saison niederlegen wird Masseur Kaspar Hefti. Wir bedanken uns bei allen für ihren längeren oder kürzeren Einsatz für unsere SPL und wünschen ihnen alles Gute im handballerischen Ruhestand, in ihren neuen Vereinen oder neuen Ämtern. DANKE!

Annic Dormann
Annic stiess von dem HC Horgen in der U15 zu GC Amicitia Zürich und durchlief alle Juniorinnenstufen bis in die SPL1. Seit 2013 gehörte sie unserem ersten Frauenteam an und spielte dabei über 100 Spiele für unsere Farben. In der abgelaufenen Saison war sie Captain, Dreh- und Angelpunkt unseres Angriffsspieles und nicht nur wegen ihrer Erfahrung eine wichtige Teamstütze für unsere junge Truppe. Annic wird ihre freien Wochenenden nun geniessen und wer weiss, vielleicht doch dann wieder mal in der Handballhalle auftauchen. Wir danke dir, Annic für deinen grossen Einsatz für unsere Frauen.

Johanna Thomas
Die 22-jährige von allen genannte «Jojo» kam in der U17 zu unserem Verein und durchlief ebenfalls alle Stufen bis zur SPL1. Auch sie kommt auf schon beachtliche 4 SPL Saisons. Sie wird sich neu auf ihr Masterstudium fokussieren. Daneben wird sie dem Team aber erhalten bleiben und die Kommunikation der SPL1 übernehmen. Wir freuen uns mit Jojo, neben Veronica Leuenberger eine weitere ehemalige Spielerin zu haben, welche sich auch nach ihrer aktiven Karriere neben dem Feld für unsere SPL1 einsetzt. Danke, Jojo für deinen grossen Teamspirit und schön, bist du weiterhin dabei.

Fabiola Hartmann
Fabi kam 2018 in unsere Juniorinnenabteilung und gewann in ihrer ersten Saison für GC den Schweizermeistertitel in der FU16E. Verletzungsbedingt hat sich die erst 18-Jährige entschlossen ihre Handballschuhe bis auf weiteres an den Nagel zu hängen. Sie wird, wenn alles klappt mit dem Medizinstudium starten – wir drücken die Daumen. Danke, Fabi für deinen grossen Kampfgeist und für die tollen Saisons, welche wir mit dir verbringen konnten und wir hoffen, dass du bald wieder schmerzfrei den Sport geniessen kannst.

Alexandra Ennen
Ale stiess von Wädenswil zu GC Amicitia Zürich auf Stufe U17. Nach einem Abstecher zum LK Zug war sie ab 2018 Teil unserer ersten Frauenmannschaft. Ale war stets ein ruhiger und bodenständiger Pol in unserem Team und eine tolle Teamspielerin, welche dem Handballsport stets die richtige Priorität gab. Wir danken Ale für ihren grossen Einsatz und wünschen ihr viel Erfolg auf ihrem weiteren handballerischen und privatem Weg.

Alenka Isenring
Alenka stiess letzten Sommer vom LK Zug SPL2 zu unserem Team. Am rechten Flügel war sie für unser Team stets eine sichere Werferin. Sie wird entgegen der bereits verkündeten Vertragsverlängerung, auf die neue Spielzeit hin ihre handballerische Zukunft ausserhalb von GC weiterführen. Wir danke dir, Alenka für deinen geleisteten Einsatz für unser Team in dieser Saison.

Antonia Rakaric
Antonia stiess im Verlauf der abgelaufenen Saison von den Spono Eagles zu unseren Frauen. Mit ihrer Power bereicherte sie unser Angriffsspiel und half mit den Klassenerhalt zu sichern. Die 21-Jährige Spielerin zieht nach einer halben Saison weiter. Danke für deinen Einsatz, Antonia und viel Erfolg auf deinem weiteren Weg.

Kaspar Hefti
Kaspar war seit 2020 als Masseur stets bei den Spielen unserer SPL1 dabei. Mit seiner positiven Art und als ruhiger Pol hat er unsere erste Frauenmannschaft über zwei Saisons begleitet und unsere Spielerinnen immer super umsorgt. Wir danken dir, Chäspi für deine Unterstützung und wünschen dir viel Spass bei deinen Motrorrad-, SUP- und Skiausflügen