MenuSuche
07.10.2019

SPL1/Frauen: Die richtige Antwort blieb aus

Die Länderspielpause hat in diesem Falle offensichtlich nichts Gutes bewirkt: Das SPL1 Team von GC Amicitia hat am Samstagabend im Spiel gegen die bisher Zweitletzten aus Herzogenbuchsee den Faden verloren und ist mit 20 zu 36 Toren untergegangen.

Vor bescheidener Zuschauerkulisse in der heimischen Saalsporthalle schien vorerst nichts darauf hinzuweisen, dass die Partie zu einer derart klaren Sache werden würde. Obwohl der Spielbeginn eher harzig verlief und von Fehlern auf beiden Seiten geprägt war. Selbst als die Gäste aus dem Oberaargau nach vier Minuten mit zwei Toren in Führung lagen, war dies kaum beunruhigend.

Warum auch? Nicht einmal eine Minute später konnten die Zürcherinnen bereits ausgleichen. Und kurze Zeit darauf gingen sie in Führung, worauf die Gäste den Score im Gegenzug wieder neutralisieren konnten. Und so ging es weiter bis zur 13. Minute. Dann gingen die Frauen aus Herzogenbuchsee in Führung. Und diese gaben sie nicht mehr preis.

Das Heimteam wusste dem nichts entgegenzusetzen. Wegen einer Anhäufung von technischen Fehlern konnte der Ball kaum in den eigenen Reihen gehalten werden und ermöglichte den Kontrahentinnen laufend gefährliche Gegenzüge. Dazu kam, dass es den Limmatstädterinnen an Treffsicherheit fehlte. So war es ein Samstagabend zum Vergessen und schnell Abhaken. Der HV Herzogenbuchsee preschte mit diesem Sieg auf den fünften Tabellenrang vor – GC Amicitia Zürich bleibt Schlusslicht. Die nächste Prüfung folgt am 10. Oktober im Cup Achtelfinal gegen das zweite Team vom LK Zug.

Spar Premium League 1: Hauptrunde
GC Amicitia Zürich - HV Herzogenbuchsee 20:36 (11:18)
Zürich Saalsporthalle - 50 Zuschauer - Sr. Castiñeiras, Zwahlen

Strafen: 2 mal 2 Minuten für GC Amicitia Zürich, 5 mal 2 Minuten für HV Herzogenbuchsee

GC Amicitia Zürich: Ligue, Ennen (Torhüter); Hartmann (2), Holenstein , Dormann (1), Aellen (2), Schenkel (1), Wolff (2/1), Thomas (5/2), Abegg (1), Wieland, Dünhaupt (1), Lüscher (5/1)

HV Herzogenbuchsee: Witschi, Lüthi (Torhüter); Schneider (5), Braun, Lüthi (4/2), Jenni (2), Hofer (4), Roth (4), Müller (4/1), Ingold (7/1), Rohde (2), Frutiger, Steiner (3)

Bemerkungen: GC Amicitia ohne Müller, Zürni, Leuenberger (verletzt)