MenuSuche
09.09.2019

SPL1/Frauen: Klare Niederlage gegen den LK Zug

GC Amicitia Zürich verlor das Heimspiel gegen den LK Zug deutlich mit 12 : 43 Toren. Es war wiederum klar, dass es eine schwere Aufgabe gegen die Zugerinnen werden wird, zudem die Hälfte des Zürcher Teams bereits am Tag zuvor an einem Spiel der FU18 in St. Gallen dabei war.

In der ersten Halbzeit konnte man mit dem starken Gegner phasenweise ein wenig mithalten. Aber der Unterschied war da bereits deutlich zu sehen. Trotzdem gelangen dem sehr jungen Zürcher Team einige schöne Torerfolge. Auch im Abwehrverhalten war doch einiges deutlich besser als vor einer Woche in Thun. Trotzdem ging es mit einem 19 : 9 – Spielstand für den LK Zug in die Halbzeitpause.

Man hoffte bei den Zürcherinnen, dass es so weitergehen würde und die Tordifferenz nicht zu gross würde wie in Thun. Dem war leider nicht so. Auf der Seite von GC Amicitia Zürich machte sich mehr und mehr eine gewisse Müdigkeit breit, auf der anderen Seite spielte der LK Zug jetzt deutlich konsequenter. Dies teils auch mit einer offensiven Deckung und dies brachte die jungen Zürcherinnen je länger je mehr in grosse Probleme. Dies nützte der LK Zug nun konsequent aus und erhöhte das Skore praktisch von Minute zu Minute. So endete das Spiel mit einem 12 : 43 für die Gäste vom Zugersee.

Nach diesen ersten beiden Spielen ist klar, dass es eine schwierige Saison werden wird für GC Amicitia Zürich. Aber das Team wird Fortschritte machen und vielleicht gelingt es, gegen weniger starke Teams wie Thun und Zug besser mitzuhalten und Spiele offener zu gestalten.

Spar Premium League 1: Hauptrunde
GC Amicitia Zürich - LK Zug 12:43 (9:19)

Zürich Saalsporthalle - 100 Zuschauer - Sr. Keiser / Rottmeier

Strafen: 4 mal 2 Minuten für GC Amicitia, keine Strafen für LK Zug

GC Amicitia Zürich: Ligue (1)/Ennen (Torhüter); Hartmann, Holenstein (1), Wieland (1), Aellen (2), Schenkel (1), Wolff, Thomas (1), Abegg, Flückiger (2), Dormann, Lüscher (4/1)

LK Zug: Petursdottir/Innes (Torhüter); Speerli (1), Tschamper, Hasler-Petrig (7), Scherer (2), Cavallari (4), Stutz (6/3), Baumann (2), Kähr (5), Eugster (4), Heinzer, Hess (6/2), Gwerder (6)

Bemerkungen: GC Amicitia ohne Müller, Zürni, Leuenberger (verletzt). Keine verschossenen Penalties