MenuSuche
08.11.2018

SPL1/Frauen: Vorschau Sonntag, 11.11.2018, GC Amicitia Zürich - Yellow Winterthur

Im neunten Spiel der Qualifikation 2018/2019 spielt GC Amicitia Zürich zuhause gegen Yellow Winterthur. Auch diese Saison wollte Yellow Winterthur wiederum probieren, den 4. Platz, resp. die Finalrunde anzupeilen. Das wird aber kaum mehr zu realisieren sein, denn die Vorrunde lief nicht nach dem Geschmack von Yellow. Sie konnten im letzten Vorrundenspiel allerdings ein Ausrufezeichen setzen, indem sie gegen den DHB Rotweiss Thun einen knappen Sieg und somit die ersten beiden Punkte realisieren konnten. Das mit einer sehr guten Leistung. Den zweiten Sieg dieser Saison gab es am Mittwoch Abend gegen das Schlusslicht aus Herzogenbuchsee und zwar mit 28:21. Somit steht Yellow Winterthur mit 4 Punkten aus 8 Spielen auf dem 6. Platz der Tabelle.

Die Spiele gegen Yellow Winterthur sind grundsätzlich enge Partien. Das war auch wieder so beim Hinspiel in Winterthur. Bis zur Mitte der 2. Halbzeit gelang es keiner Mannschaft, sich entscheidend abzusetzen, ehe dann GC Amicitia in der Schlussphase zulegen konnte und schlussendlich einen verdienten 22:25 Auswärtssieg einfahren konnte. Bei Yellow sind vor allem zwei Spielerinnen zu beachten, welche den Unterschied ausmachen können. Dies sind die neu aus Schweden kommende Agnes Rutqvist sowie die junge, aus Dänemark kommende Agnethe Boysen. Zusammen mit Ria Jugovic und der stärker werdenden Kreisläuferin Flavia Kashani, beides sehr erfahrene Leute, bilden diese Spielerinnen eine gefährliche Mischung, auf die es zu achten gilt.

GC Amicitia spielt bisher eine sehr gute Saison und steht mit 8 Punkten aus 8 Spielen im Mittelfeld der Tabelle, punktgleich mit dem Schweizer Meister Spono Nottwil. Das junge Team von Cheftrainer Toni Kern hat in den letzten Monaten grosse Fortschritte gemacht. Die Defensive klappt mittlerweile sehr gut und im Offensivbereich hat man zugelegt, wie in verschiedenen Spielen zu sehen war. Dazu hat das Team ein gesundes Selbstvertrauen, dass man auch gegen die Spitzenteams über weite Strecken auf Augenhöhe mitspielt, wie beim Sieg vor 2 Wochen beim Schweizer Meister in Nottwil.

Am kommenden Sonntag wird sich GC Amicitia Zürich von Anfang an konzentriert an diese Aufgabe heranmachen. Wenn es gelingt, Yellows Schlüsselspielerinnen gut zu kontrollieren, dann ist es möglich, 2 weitere Punkte einzufahren und Selbstvertrauen für das letzte Spiel vom kommenden Dienstag gegen den DHB Rotweiss Thun zu tanken.
Hopp GC!


SPAR Premium League 1 - Hauptrunde
Sonntag, 11. November 2018, GC Amicitia Zürich - Yellow Winterthur
Zürich Saalsporthalle, 14:00 Uhr

<<Vorschau aus Sicht des Gegners>>