MenuSuche
17.03.2017

NLA/Herren: Sehr wichtiger Sieg in St. Gallen

Diesen Mittwoch reiste die Mannschaft von GC Amicitia Zürich nach St. Gallen, um in der Kreuzbleiche zum zweiten Mal in dieser Abstiegsrunde gegen den TSV St. Otmar St. Gallen anzutreten.

Das Spiel startete sehr ausgeglichen, die frühe 3:1 Führung von St. Gallen konnte GC Amicitia schon in der 10. Minute wieder ausgleichen. Der Anfang des Spiels wurde aber durch einen Zwischenfall getrübt: In der 5. Minute prallte Florian Leitner mit einem Gegner zusammen und verletzte sich schwer am Kopf und musste somit mit der Bahre vom Feld transportiert werden. In diesem Sinne wünschen wir Flo gute Besserung!
Ab der 14. Minute ging alles bergab für GC, denn nach dem Anschlusstreffer zum 7:6 durch Björn Fröhlich schaffte es St. Gallen, innerhalb von 10 Minuten diese Führung auf 16:8 auszubauen. GC konnte diesen Rückstand bis zur Pause noch auf 5 Tore verkürzen, jedoch war eine Leistungssteigerung zwingend, um in dieser Partie noch zu punkten.

Nach der Pause begann die grosse Aufholjagd der Zürcher: bis zur 43. Minute schafften sie es, den Spielstand auf 20:20 auszugleichen. Dies wurde ihnen vor allem durch den in der zweiten Halbzeit überragend aufspielenden Simon Schelling ermöglicht, der Mal um Mal die Würfe der St. Galler entschärfte. Trotzdem verpassten sie es aber immer wieder, in Führung zu gehen. Nach 2 technischen Fehlern von St. Gallen konnte GC sich aber durch Manuel Frietsch endlich mit 22:24 absetzen. Danach schafften es die Hoppers, den Vorsprung bis zur Schlusssirene beizubehalten. In Anbetracht des Sieges von Gossau gegen Basel ist dieser Sieg umso wichtiger, denn damit distanzieren sich die Zürcher wieder um 7 Punkte vom Barrage-Platz.

Männer Nationalliga A - Abstiegsrunde
TSV St. Otmar St. Gallen - GC Amicitia 25:26 (17:12)
Mittwoch, 15.03.2017

Für GC spielten:
Im Tor: Flavio Wick (1.-17./3 Paraden), Simon Schelling (17.-60./10 Paraden).
Feldspieler: Leitner, Engler (2/1), Müller (1), Fröhlich (7), Suter (3), Santoro (2), Laszlo (2), Frietsch (4), Quni (2), Pospisil (3), Pocz-Nagy.
Nicht eingesetzt: Schild (verletzt), Koller (verletzt), Wolfer.
Zeitstrafen: 6x2min gegen TSV St. Otmar St. Gallen, 5x2min plus 1 Disqualifikation für GC Amicitia Zürich.